Veröffentlicht in Allgemein

Sinnvoll schenken-Gar nicht so einfach

 

Dies ist mein Beitrag zur Blogparade #sinnvoll schenken

 

Wenn man Kinder hat, ist das sinnvolle schenken gar nicht so leicht.

Leicht ist es für die Kinder. Zu jeder Lieblingsserie gibt es gleich die passenden Produkte. Dabei ist es völlig egal, ob auf dem Schminkset ein Einhorn oder eine Prinzessin platziert wurde. Auch die Qualität dieser Produkte lässt oft zu wünschen übrig. Und leider habe ich mich auch schon viel zu oft dabei erwischt, wie auch diese überteuerten Produkte in meinem Einkaufswagen landeten.

Aber dieses Jahr Weihnachten soll alles anders werden, habe ich mir jedenfalls so vorgenommen.

Unsere Tochter (5 Jahre alt) bekommt nicht das x-te Pferd oder Einhorn, das eh nach 3 Tagen wieder in der Ecke liegt. Sie ist ein riesiger Pferdefan und saugt praktisch alles auf, was Pferde betrifft. Und sie verbringt unheimlich gerne Zeit mit ihrem Vater, die aber auch immer knapper wird. Und so versuchen wir zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Beide gehen zu einer Pferde-Show, natürlich mit Besuch einer bekannten Fastfood-Kette auf Hin-und Rückweg. So ist sie ihren Lieblingen den Pferden ganz nah und sie hat ihren Papa mal ganz für sich alleine.

Zeit schenken, gemeinsame Zeit, die ist unbezahlbar.

Bei unserem Kleinen (fast 2,5 Jahre alt) sieht es da schon etwas anders aus. Den zweiten Weihnachtstag vor zwei Jahren verbrachten wir im Kinderärztlichen Notdienst. Ein paar Wochen später mussten wir wegen eines bösen Virusinfektes sogar stationär aufgenommen werden. Deshalb würde ich ihm, wenn ich könnte, Gesundheit schenken. Nur Gesundheit einfach so schenken, als wäre es ein Gutschein, das geht leider nicht. Aber wir arbeiten darauf hin. Je älter er wird, nicht mehr jeden Infekt mitzunehmen. Wir sind auf einen guten Weg. Da er mit seinen zwei Jahren immer mehr die Welt entdeckt und gar nicht genug davon bekommen kann. Alles Neue muss er anfassen, begutachten, auseinander und wieder zusammen bauen. Und nur wenige Sachen gibt er davon wieder her. Bevor dann in Papas Werkstatt sämtliche Basics fehlen, gibt es eine ordentliche Werkbank für den Räuber. Dort kann er alles Wichtige für später, spielerisch schulen.

Meinem Mann würde ich gerne eine lange Auszeit schenken. Er müsste einfach nur mal raus, ohne Arbeit, ohne Handy, ohne Terminstress, ohne Kinder, ohne nörgelnde Ehefrau,………………….

Nein, das geht ja nicht.

Wer soll denn dann das Geld verdienen?

Wer soll mir dann die Kinder abnehmen?

Mit wem soll ich mich streiten?

Ist besser wir nehmen uns als Familie eine gemeinsame Auszeit und fahren gleich im Frühjahr an unseren Lieblingsort an die Nordsee. Der ist schon fast zu unserem zweiten zu Hause geworden. Dort kennen wir uns aus und fühlen uns wohl. Da können wir die Seele baumeln lassen.

Ja, genauso wird mein sinnvolles schenken dieses Jahr aussehen.

Ich wette, dass es aber in ganz vielen Familien ganz ähnlich sein wird.

Sinnvolles schenken= Gemeinsame Zeit schenken

 

 

 

 

Autor:

Ich lebe mit meinem Mann und den beiden Kindern (5 und 2 Jahre) auf dem platten Land, kurz vor dem Moor (echt jetzt) in Niedersachsen. Zu unserer Familie gehören noch unser Hund Charlie und unsere Ersatz-Großeltern.

2 Kommentare zu „Sinnvoll schenken-Gar nicht so einfach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s